Bundesamt für Statistik (BFS)
Monitoring [ Kantone 2017 Glarus ]

(Cercle Indicateurs)

Arbeitslosenquote ( Kantone · Wirtschaft · W3: Arbeitsmarkt )

Kantonale Arbeitslosenquote (gemäss Statistik des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO), Jahresdurchschnitt.
Eine tiefe Arbeitslosenquote weist auf einen funktionierenden Arbeitsmarkt hin, welcher stellensuchenden Personen eine Anstellung bieten kann. Die vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) ermittelte Arbeitslosenquote umfasst alle bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschriebenen Personen. Sie erfasst somit nicht die ausgesteuerten Arbeitslosen und andere Kategorien von Erwerbslosen, beispielsweise Personen, die nach einem Arbeitsunterbruch wieder ins Berufsleben einsteigen wollen.
Aus Sicht der Daten gibt es keine Vorbehalte gegenüber allfälligen interkantonalen Vergleichen.
Die Vertrauensintervalle sind auf www.cercleindicateurs.bfs.admin.ch verfügbar.

Kontextuelle Angaben
Die Kantone verfügen über einen gewissen Spielraum bei der Anwendung des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung (AVIG). Die Umsetzung des Gesetzes kann sich in Bezug auf den Strafvollzug (Strafen), auf die Breite der den Arbeitslosen angebotenen aktiven Massnahmen (Ausbildungen, Coaching usw.), auf die Einsetzung kantonaler Ergänzungsleistungen usw. unterscheiden. Diese verschiedenen Elemente könnten die kantonale Arbeitslosenquote beeinflussen.

Ein Arbeitsmarkt mit ausreichendem Arbeitsangebot und entsprechender Nachfrage erhöht die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität der Bevölkerung. Durch Arbeit wird Einkommen zur Sicherung des Lebensunterhalts verdient und die soziale Integration gefördert. Wichtig sind die Beteiligung von Menschen aller Bevölkerungsgruppen am Arbeitsmarkt sowie gleiche Chancen für alle, die daran teilhaben wollen. Der Arbeitsmarkt einer Region ist nachhaltiger, wenn die lokale Bevölkerung genügende und adäquate Erwerbsmöglichkeiten in der Wohnregion findet. Für eine leistungsfähige Wirtschaft ist ein genügend grosses und passendes Angebot an Arbeitskräften Voraussetzung.

Letzter Stand: 1638453929