Bundesamt für Statistik (BFS)
Monitoring [ Kantone 2013 Wallis ]

(Cercle Indicateurs)

Separatsammelquote ( Kantone · Umwelt · U6: Rohstoffverbrauch )

Separatsammelquote = [Gesammelte Altstoffe aus Separatsammlungen] / ([Siedlungsabfälle verbrannt] + [Gesammelte Altstoffe aus Separatsammlungen]).

Nur folgende Altstofffraktionen werden berücksichtigt:
i) Altpapier + Karton (zusammen)
ii) Altglas
iii) Altmetall + Alu + Weissblech (zusammen).

Die Siedlungsabfälle enthalten die aus Haushalten stammenden Abfälle sowie andere Abfälle vergleichbarer Zusammensetzung.
Die Separatsammelquote zeigt den Anteil der separat gesammelten Altstoffe an den Siedlungsabfällen. Die Wiederverwertung dieser Altstoffe trägt zur Reduktion des Verbrauchs von Rohstoffen und Energie sowie zur Schliessung von Stoffkreisläufen bei.
Da das Sammeln und Erheben von Abfällen nicht einheitlich erfolgt, wirkt sich dies auch auf die Werte des Indikators aus.

Kontextuelle Angaben
Bei der Interpretation der Ergebnisse darf nicht vergessen werden, dass die Modalitäten beim Sammeln von Abfällen von Gemeinde zu Gemeinde stark variieren können.
Der Indikator berücksichtigt nicht alle gesammelten Altstoffe aus Separatsammlungen (z.B. PET oder Grüngut). Der Indikator konzentriert sich auf jene Abfallkategorien, die am ehesten in der ganzen Schweiz einheitlich gesammelt werden.

Für die nachhaltige Entwicklung ist ein sparsamer Rohstoffverbrauch wichtig. Der sorgsame Umgang mit erneuerbaren und nicht erneuerbaren Materialien und Stoffen ist eine Voraussetzung, um Versorgungs- und Entsorgungsprobleme für die aktuellen und zukünftigen Generationen zu vermeiden. In diesem Sinne sollen Stoffkreisläufe generell geschlossen werden, die Abfallproduktion minimiert und die Verwertung von Altstoffen gefördert werden. Umweltbelastungen, die durch Abfall verursacht werden, sind zu vermeiden. Lebensqualität und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sollen mit einem sparsamen und effizienten Ressourcenverbrauch erreicht werden.

Letzter Stand: 1638453926