Bundesamt für Statistik (BFS)
Monitoring [ Kantone 2005 Zürich ]

(Cercle Indicateurs)

Hilfsaktionen ( Kantone · Gesellschaft · G12: Überregionale Solidarität )

Anteil der Hilfsaktionen in der Schweiz und im Ausland (Sofort- und Entwicklungshilfe) am Total des Aufwands des Kantons.

Die berücksichtigten Hilfsaktionen enthalten Patenschaften für bedrängte Gemeinden im Inland und Beiträge an gemeinnützige, im Ausland tätige Institutionen (Caritas, HEKS, IKRK, usw.).
Die Solidarität mit Not leidenden Personen in anderen Landesteilen und im Ausland kann durch finanzielles Engagement bekräftigt werden. Der Anteil der Ausgaben für Hilfsaktionen eines Kantons oder einer Stadt zeigt das Ausmass dieses Engagements. Hilfsaktionen von Privatpersonen, Nichtregierungsorganisationen oder der Wirtschaft werden in diesem Indikator nicht berücksichtigt. Ebenso wenig ermöglicht er Aussagen zur Wirksamkeit des finanziellen Beitrags.
Die Zuteilung der Ausgaben zur Kategorie «Hilfsaktionen» wird nicht zwingend gesamtschweizerisch einheitlich gehandhabt. Es gilt zudem zu beachten, dass Transferzählungen (d.h. zum Beispiel die Beträge, die der Bund einem Kanton für ein Hilfsprojekt ausbezahlt) nicht vom Betrag der kantonalen Ausgaben abgezogen werden. Aus diesen beiden Gründen ist der interkantonale Vergleich nur beschränkt möglich.

Das föderale System der Schweiz gewährt den Kantonen und teilweise auch den Städten eine Finanzautonomie, weshalb diesen keine einheitlichen Rechnungslegungsstandards auferlegt werden können. Aus diesem Grund können die Daten der Eidgenössischen Finanzverwaltung von denjenigen der teilnehmenden Kantone des Cercle Indicateurs abweichen.

Überregionale Solidarität ist eines der zentralen Nachhaltigkeitsprinzipien. Ressourcen sollen gerecht verteilt und die Integration benachteiligter Regionen wirtschaftlich, sozial, kulturell und politisch gefördert werden. Durch Solidaritätsleistungen werden Regionen gefördert, die aufgrund topografischer oder soziodemografischer Faktoren übermässige Lasten tragen. Auch die internationale Solidarität ist zentral für die nachhaltige Entwicklung – ein globales Konzept, das nicht vor administrativen und politischen Grenzen Halt macht. Neben der Solidarität zwischen Regionen spielt die Solidarität zwischen Bevölkerungsgruppen und Generationen eine wichtige Rolle. Diese Formen der Solidarität werden in anderen Zielbereichen erfasst.

Letzter Stand: 1638453915