Bundesamt für Statistik (BFS)
Monitoring [ Kantone 2009 Freiburg ]

(Cercle Indicateurs)

Kantonales BIP ( Kantone · Wirtschaft · W1: Einkommen )

Kantonales Bruttoinlandprodukt (BIP) zu laufenden Preisen pro Einwohner/in.
Das BIP misst die wirtschaftliche Leistung der Volkswirtschaft. Es umfasst den Marktwert der hergestellten Waren und der Dienstleistungen im Inland. Das BIP ist ein Mass des materiellen Wohlstands. Aussagen zur Einkommenssituation und zur Lebensqualität einzelner Personen oder zur Verteilung des Wohlstands sind nicht möglich. Das BIP sagt ebenfalls nichts aus über Zu- oder Abnahme des natürlichen, sozialen oder Human-Kapitals eines Gebiets.
Aus Sicht der Daten gibt es keine Vorbehalte gegenüber allfälligen interkantonalen Vergleichen.

Genügend Einkommen ermöglicht die Deckung der grundlegenden Bedürfnisse wie z. B. Nahrung, Wohnraum oder Gesundheit. Ausserdem beeinflusst ein ausreichendes Einkommen die Lebensqualität, indem es beispielsweise die Nutzung von Angeboten in den Bereichen Mobilität, Kinderbetreuung und Erholung ermöglicht. Mit genügend Einkommen können auch die persönlichen Ressourcen gepflegt werden, etwa durch den Besuch von Weiterbildungen. Mit der Höhe des Einkommens steigt häufig der Konsum: Die Wirtschaft wird gestärkt, aber gleichzeitig nimmt der Druck auf die Umwelt zu. Wichtig ist somit ein umweltverträglicher Konsum. Bedeutend für den sozialen Zusammenhalt ist ausserdem eine gerechte Verteilung, die im Zielbereich „Einkommens-/Vermögensverteilung“ beleuchtet wird.

Letzter Stand: 1637219897