60

Um eine erste Veränderungsrate anbieten zu können, wurden auch die Daten 2015 mit dem neuen Modell berechnet. Für die Jahre davor ist diese Berechnung aufgrund fehlender Daten jedoch nicht möglich, was in Bezug auf die VZÄ zu einem Bruch in der Zeitreihe zwischen 2014 und 2015 führt. Nicht von diesem Bruch betroffen sind hingegen die Beschäftigtenzahl (nicht in VZÄ umgewandelt) und die Anzahl Unternehmen.

Das neue Schätzmodell führt zu einer leicht geringeren Anzahl VZÄ (–26 000 VZÄ im Jahr 2016 bei einem Total von vier Millionen). Betroffen sind unter anderem die Wirtschaftszweige «Grundstücks- und Wohnungswesen» (NOGA 68) sowie «Erbringung von sonstigen Dienstleistungen» (NOGA 94–96).

 

Anpassung der Ergebnisse 2015:

Nebst der Berechnung der VZÄ mit dem neuen Schätzmodell wurden an den Daten 2015 keine weiteren Änderungen vorgenommen.


Der Standortquotient drückt die Konzentration einer Tätigkeit in einer Region aus. Er misst das Verhältnis zwischen dem Anteil Beschäftigter einer Branche am Beschäftigtentotal einer Region und dem gesamtschweizerischen Beschäftigtenanteil dieser Branche am Beschäftigtentotal der Schweiz.

Themenspezifische Informationen:

Legende:

Anzahl Beschäftigte in Vollzeitäquivalenten

* nach NOGA 2008, Abschnitte 20, 21, 26-30 und Gruppen 254, 325

Standortquotient

PDF-Dokument der Karte herunterladen
Daten dieser Karte als Excel-Tabelle herunterladen
Karten-ID: 20793
Letzter Stand: 17.8.2017 15:02:06
-->